Beglaubigungen

Allgemeine Informationen

Amtliche Beglaubigungen von Abschriften oder Ablichtungen:

Voraussetzungen:

  • das Original wurde von einer Behörde ausgestellt oder
  • die Ablichtung oder Abschrift soll einer Behörde vorgelegt werden.

Die Beantragung erfolgt persönlich oder durch einen Bevollmächtigten

Die Beglaubigung bestätigt, dass die Kopie mit dem vorgelegten Originaldokument identisch ist. Die Echtheit oder Gültigkeit des Originals wird aber nicht bestätigt.

Die jeweiligen Kopien werden vor Ort im Bürgerbüro gefertigt.

Gebühren:
Die Gebühr beträgt für das 1. Exemplar 2,60 €, für jedes weitere 1,50 €.

Nicht beglaubigt werden dürfen:

  • Urkunden des Standesamtes (Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunden etc.)
  • Abschriften aus amtlichen Registern
  • Testamente
  • Unterlagen über Erbrechts- und Grundstücksangelegenheiten
  • Gerichtsurteile
  • Vereins- und Handelsregisterauszüge
  • eidesstattliche Versicherungen
  • Generalvollmachten
  • Schriftstücke die das Privatrecht betreffen bzw. für den privaten Gebrauch benötigt werden

Sofern Sie Kopien vorgenannter Dokumente beglaubigen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an einen Notar.


Amtliche Beglaubigungen von Unterschriften

Voraussetzungen:

  • das unterschriebene Schriftstück soll einer Behörde vorgelegt werden oder
  • bei einer sonstigen öffentlichen Stelle, der auf Grund einer Rechtsvorschrift das unterzeichnete Schriftstück vorzulegen ist, benötigt werden.

eine Unterschrift wird nur beglaubigt, wenn sie vor Ort im Bürgerbüro in Gegenwart unserer Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter geleistet wurde.

Gebühren:
Die Gebühr beträgt je Unterschrift 2,60 €.

Bearbeitungszeit:
Die Beglaubigungen werden in der Regel sofort gefertigt. 

zurück
DruckenDrucken